Aktuelles aus dem Gemeinderat – es kommt Bewegung in die Sache

Diese Woche war in Stattegg wieder Gemeinderatssitzung und - wie üblich - haben im Vorfeld auch Zusammenkünfte der verschiedenen Fachausschüsse stattgefunden. Eines lässt sich zusammenfassend sagen: es kommt zunehmend Bewegung in die Sache. Das ist zum einen den weiteren Lockerungen der Covid-19-Schutzmaßnahmen zu verdanken und natürlich dem stetigen Einsatz der Bürgerliste für Fortschritt in unserer Heimatgemeinde 😉

Aber kommen wir zu den einzelnen Punkten und was sich konkret in Stattegg gerade tut. Die von unseren Gemeinderäten Gerfried Brunner und Matthias Dietrich geleiteten Ausschüsse zu "Sport, Kultur, Vereinen und Feuerwehr" sowie "Digitalisierung und Öffentlichkeitsarbeit" sind in der Planung und Umsetzung zahlreicher Maßnahmen. So soll über den Sommer das gesellschaftliche Leben in Stattegg wieder Fahrt aufnehmen und es sind - v.a. am Dorfplatz - zahlreiche Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit unseren Vereinen geplant. Im Bereich Bürgerbeteiligung und Service sind Verbesserungen für die Nutzung unserer Gemeindewebseite sowie der App geplant und HORST wird schrittweise als Drehscheibe für alle Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ausgebaut.

Unser Vizebürgermeister Jürgen Trixl sowie unser Gemeinderat Wolfgang Jilek sind federführend an der Raumplanung und der Gestaltung des neuen Flächenwidmungsplans beteiligt. Neben der Verankerung ökologischer Maßnahmen und einem energiepolitischen Leitbild für unsere Gemeinde spielt in diesem Zusammenhang auch die Entwicklung eines zukunftsfähigen und für die gesamte Bevölkerung attraktiven Ortszentrums eine zentrale Rolle.

Und nicht zuletzt können wir aus der Rubrik Altlasten einen Erfolg vermelden: nach einem Jahr Einsatz der Bürgerliste für Dialog und ein konstruktives Miteinander in Stattegg wurde eine Vereinbarung mit Herrn Lässer erarbeitet und im Gemeinderat beschlossen. Im Raum standen hohe Geldforderungen in Bezug auf die teilweise nicht genehmigungskonforme Errichtung des Rückhaltebeckens und Steuernachforderungen aus alten Verträgen. Wir werden über die genauen Hintergründe in unserer nächsten Aussendung ausführlich und transparent berichten. Jedenfalls ist es gelungen einen Schlussstrich unter die seit Jahren laufenden Diskussionen zu ziehen und eine für alle Beteiligten tragbare Lösung finden.

All diese Schritte erfordern natürlich auch eine verantwortungsvolle und nachhaltige finanzielle Planung. Hier sind wir allen voran unserer Gemeindekassierin Brigitte Braumann dankbar, dass Sie stets die Wirtschaftlichkeit aller Maßnahmen im Auge behält und sich für Umsetzungswege einsetzt, die unser aller Steuergeld schonen.

Gerne informieren wir Euch weiter über Neuigkeiten aus der Gemeinde. Ganz besonders dankbar 🙏 sind wir über Euer laufendes Feedback und die Mitarbeit der zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützer der Bürgerliste Stattegg 💛

0 Kommentare