Flohmarkt & Frühschoppen – 15.10., 7 – 14 Uhr

Gerne laden wir Euch alle zu unserem Kinder- & Familienflohmarkt mit Frühschoppen am Dorfplatz Stattegg ein. Wetterbedingt wurde der Termin auf 15.10. verschoben.

7 - 11 Uhr: Kinderflohmarkt (Tischreservierungen unter 0650 3111438)

9 - 11 Uhr: Kinderschminken

11 - 13 Uhr: Gratis Popcorn

11 - 14 Uhr: Frühschoppen (gratis Speis & Trank solange der Vorrat reicht)

musikalische Begleitung von: Blech & White

Die Veranstaltung findet nur bei Schönwetter statt.

Die Bürgerliste Stattegg freut sich auf Euer Kommen!

0 Kommentare

GEMEINSAM …

… haben wir uns einen Traum erfüllt. Parteiunabhängige, proaktive, konstruktive und zukunftsweisende Gemeindearbeit prägten die ersten beiden Jahre der BüLS. Mit sehr viel Ehrgeiz, Engagement und Hingabe haben wir uns intensiv um unser Stattegg bemüht. Zeit für unsere Gruppierung die Werbetrommel zu rühren blieb dabei wenig, denn viel wichtiger war uns - getreu unserem Motto #gemeinsamgestalten - so viel wie möglich für die StatteggerInnen zu bewegen.
Unsere Reise hat gerade erst begonnen!

Hier findet ihr unsere aktuelle Aussendung online!

Die Themen:

  • DIE LETZTEN 2 JAHRE
  • VIZEBÜRGERMEISTERWECHSEL
  • BERICHT GEMEINDEKASSIERIN
  • ENERGIETHEMEN
  • BÜRGERBETEILIGUNG

0 Kommentare

2 Jahre nach der Wahl – Jürgen Trixl über seine Zeit als Vizebürgermeister

Heute vor zwei Jahren war die Gemeinderatswahl und wir sind heute noch überwältigt und dankbar von dem Zuspruch, den wir von Euch erhalten haben, um in Zukunft unser Stattegg gemeinsam zu gestalten.

Aus diesem Anlass haben wir Jürgen Trixl über seine Zeit als Vizebürgermeister interviewt:

Jürgen, am Anfang gleich die Frage, die sich viele StatteggerInnen stellen: Wieso gebt ihr den nach 2 Jahren den Vizebürgermeister an die ÖVP weiter?

Durch das letzte Wahlergebnis stehen der ÖVP 2 der 3 Vorstandssitze - Bürgermeister und Vizebürgermeister zu. In den Koalitionsverhandlungen verständigten wir uns darauf, dass wir 2 Jahre und die ÖVP 3 Jahre den Vizebürgermeister bekleiden - auf Vorschlag der ÖVP wurde ich dann einstimmig gewählt. Es gab immer wieder Diskussionen über den Wechsel - auch innerhalb unserer Gruppe - und nahezu niemand hat eine große Freude, den Sitz wieder abzugeben. Allerdings haben wir es so vereinbart und die ÖVP verzichtet nicht auf das erneute Vorschlagsrecht - diesmal lautend auf den eigenen Kandidaten.

Was wünscht du dir von deinem Nachfolger?

In den letzten 2 Jahren habe ich 99% meiner Arbeit unparteiisch für die Gemeinde geleistet und das kümmerliche restliche Prozent für die Parteiarbeit innerhalb der Bürgerliste. Ich würde mir wünschen, dass Parteipolitik in der Gemeinde in der zweiten, die Arbeit für die StatteggerInnen in der ersten Reihe steht. Die Gemeinde Stattegg ist nicht die ÖVP - sondern wir alle zusammen
sind die Gemeinde Stattegg.

Wie legst du die Arbeit für die Bürgerliste in den 3 Jahren bis zur Wahl an?

Nahezu 600 StatteggerInnen haben uns ihr Vertrauen bei der letzten GR-Wahl geschenkt und ich spüre, dass sich dieses Vertrauen und die dadurch fehlende absolute Mehrheit für eine Partei auszahlen - für sinnvolle Projekte, mehr Miteinander und eine offene Diskussion vieler für Stattegg wichtiger Themen. So eine Zusammenarbeit zweier Fraktionen hat es bisher in Stattegg nicht gegeben, unser Slogan gemeinsam gestalten ist voll aufgegangen.

Wir versuchen immer in unseren Aussendungen auf die vielen Initiativen hinzuweisen, an denen wir federführend mitarbeiten - viel wichtiger ist aber das persönliche Gespräch, der persönliche Kontakt und auch die Freude an der Arbeit für die Gemeinde - das wird bleiben und daran werde ich mit meinem Team mit voller Kraft arbeiten.

0 Kommentare

75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Stattegg

Gestern hat die Freiwillige Feuerwehr Stattegg anläßlich ihres 75jährigen Bestehens zum "Geburtstagsfest" ins Rüsthaus eingeladen. Hunderte Statteggerinnen und Stattegger sowie Besucher befreundeter Feuerwehren sind gekommen, um dieses besondere Jubiläum zu feiern.

Neben unserem Feuerwehrkommandanten Dominik Wolf und dem Nationalratsabgeordneten Ernst Gödl hat auch unser Vizebürgermeister Jürgen Trixl Grußworte bei der Veranstaltung gehalten. Der Dank galt dabei allen Feuerwehrmännern und -frauen, die mit zahlreichen Einsätzen für unsere Bürgerinnen und Bürger eine wichtige Stütze unserer Gemeinde darstellen. Ganz besonders hervorgehoben wurde dabei eine erst kürzlich erfolgte Lebensrettung am Eichberg.

Einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr - u.a. der ehemalige Kommandant Christian Blümel und sein Vertreter Christian Dielacher sowie Engelbert Dreisiebner - wurden dabei für ihre langjährigen Verdienste und ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz mit dem goldenen Ehrenzeichen der Gemeinde Stattegg geehrt.

Der Musikverein St. Veit - Andritz - Stattegg sowie die Band "Die Labocher" haben für die stimmungsvolle musikalische Begleitung des Festes gesorgt. Die Feuerwehrjugend hat außerdem ein tolles Kinderprogramm geboten und als Highlight durften unsere Kleinen auch eine Runde mit dem Rüstlöschfahrzeug mitfahren. Zum Ausklang wurde noch bis tief in die Nacht hinein bei der Blaulicht-Disco getanzt und auch dem zwischenzeitlichen Gewitter getrotzt.

Wir bedanken uns bei allen Feuerwehrmännen und -frauen für Ihren Einsatz und freuen uns auf die nächsten 75 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Stattegg!

0 Kommentare

Bürgerbeteiligung Dorfzentrum – der Prozess ist im Laufen

Gestern hat die Gemeinde Stattegg zu einem Bürgerbeteiligungsabend in den Mehrzwecksaal eingeladen. Thema war die Ideensammlung rund um die Entwicklung unseres Dorfzentrums.

Nach einer Begrüßung durch GR Philipp Ozek in Vertretung des leider erkrankten Bürgermeisters hat unser Vizebürgermeister, Jürgen Trixl, den Rahmen und die Flächen unseres Dorfzentrums vorgestellt. Welcher Raum bietet Potential für Entwicklung, welche Gründe sind bereits im Eigentum der Gemeinde und wo gibt es Optionen aber auch wo sind die klaren Grenzen und definierte Grüngürtel. Ergänzend zu diesen Informationen hat im Anschluss Herr Dokter von unserem zuständigen Raumplanungsbüro über den rechtlichen Rahmen und die raumplanerischen Aspekte informiert.

Auf dieser Basis hat unser Gemeinderat für Digitalisierung und Öffentlichkeitsarbeit, Matthias Dietrich, den aktiven Beteiligungsprozess zur Ideenfindung, -diskussion und -sammlung moderiert. Neben einem Modell und einem Luftbild mit der Möglichkeit, Ideen direkt mit Fahnen an den gewünschten Plätzen im Dorfzentrum zu positionieren, haben vier unserer Gemeinderätinnen, die Stationen mit Fragestellungen rund um die Entwicklungsmöglichkeiten betreut. Die Sammlung aller Vorschläge aus den einzelnen Gruppen wurde im Anschluss in der großen Runde vorgestellt.

Hier nur ein kleiner Auszug aus den diskutierten Themen:

  • leistbarer Wohnraum
  • Raum für Gesundheitszentrum und Dienstleister (z.B. Apotheke, Friseur, Arzt, Therapie, Fitness)
  • Büroräumlichkeiten für Stattegger Kleinbetriebe & Selbständige
  • Schulzentrum, Kinderbetreuungscampus
  • Pumptrack für Radfahrer
  • Freibad / Schwimmteich
  • Spielplatz
  • Bäume, weitere Begrünung
  • Ausstellungen, Kunst, Veranstaltungen

Wir bedanken uns bei allen Statteggerinnen und Statteggern, die an der Veranstaltung teilgenommen haben und sich in diesem Rahmen, aber auch davor und danach aktiv an der Entwicklung unseres Dorfzentrums als "Begegnungszone für jung & alt" beteiligen!

0 Kommentare